Weibliche Ejakulation

Zwischen Ejakulation und Pinkeln unterscheiden

Zwischen dem Gefühl vor der Ejakulation und dem Harndrang unterscheiden

Für viele Frauen fühlt sich die sich ankündigende Ejakulation ähnlich an wie der Harndrang. Andere spüren ein diffuses Drängen, „das bis in die Fußsohlen geht“ (die „Ejakulationsraketen“). Ich habe noch eine dritte Empfindung kennen gelernt, die mir die nahe Ejakulation signalisiert: ein Gefühl, als würde etwas in meinen Unterleib „einschießen“. Es hat nichts mit den Ejakulationsraketen zu tun, weil dieses Gefühl sich auf die Beine konzentriert, das Einschießen in den Unterbauch ist außerdem sanfter. Anfangs kamen all diese Vorboten für mich recht überraschend.

Mit den Jahren aber empfinde ich sie als angenehme, ja erregende Signale, dass mein GPunkt sich „aufwärmt“, dass sich darin immer mehr Flüssigkeit ansammelt, bis mein Körper bereit ist, diese auszustoßen. Andere Frauen verspüren kurz vor der Ejakulation noch ein anderes Gefühl, das häufig mit Harndrang verwechselt wird: Es ist ein intensives Brennen wie bei einer Reizung oder Infektion der Scheide oder Harnwegsinfektion. Dr. Shannon Bell hat dieses Gefühl das „flüssige Feuer der Ejakulation“ getauft. Es mag schwer sein zu glauben, dass all diese Empfindungen – vom Brennen bis zum Kribbeln in den Beinen, vom „Einschießen“ bis zum Harndrang – etwas anderes sein könnten als Harndrang oder (schlimmer!) Anzeichen einer Krankheit. In Wirklichkeit aber zeigen sie an, dass der erregte G-Punkt bald seine Wasser verströmen wird.

Kann Ejakulat nach Urin riechen?

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass Sie Urin verlieren, wenn Sie die Übungen zum Ejakulieren ohne Orgasmus machen. Sollte das aber wider Erwarten doch der Fall sein oder sollte das Ejakulat ein wenig nach Urin riechen, kann das folgende Gründe haben:

  1. Sie haben Ihren G-Punkt nicht ausreichend stimuliert. Wiederholen Sie die Übungen aus dem Abschnitt: „Wie Sie den G-Punkt stimulieren„.
  2. Vielleicht ist Ihr Zyklus gerade an einem Punkt angelangt, wo Ihre Ejakulationsflüssigkeit salzig schmeckt oder winzige Spuren Urin enthält. Vergessen Sie nicht, dass sich im weiblichen Ejakulat immer ein wenig Urin findet, in manchen Zyklusphasen mehr, in anderen weniger. Machen Sie sich darüber keine Gedanken. Versuchen Sie lieber herauszufinden, ob Ihre Flüssigkeit in einer anderen Phase des Zyklus anders riecht.
  3. Möglicherweise gehören Sie aber einfach zu den wenigen Frauen, die auch dann pinkeln können, wenn ihr G-Punkt stimuliert und voller Ejakulationsflüssigkeit ist. Es gibt auch Männer, die pinkeln können, obwohl sie erregt sind und ihr Glied sich aufgerichtet hat. Das ist allerdings kein Grund, sich Gedanken zu machen. Üben Sie einfach weiter und lernen Sie, wie Sie zwischen dem Urinieren und der Ejakulation unterscheiden können.
  4. Wenn Ihre Furcht, dass Sie vielleicht pinkeln, Sie an der Ejakulation hindert, lesen Sie, was in dem Kasten auf der folgenden Seite, „Wie Sie mit der Angst vorm Pinkeln umgehen“, steht.

Eine Frau aus der Chatgruppe zum Thema „weibliche Ejakulation“ beschreibt ihre beginnende Fähigkeit, zwischen Ejakulation und Harndrang zu unterscheiden, wie folgt:

„In den sechs Monaten, in denen ich mich mit weiblicher Ejakulation beschäftige, habe ich bemerkt, dass sich beim Masturbieren während des klitoralen Orgamus eine neue, interessante Empfindung dort eingestellt hat, wo ich meine Harnröhrenöffnung vermute. Es ist fast so, als würde sich die ‚Öffnung zum Pinkeln‘ ein wenig zusammenziehen, als würde mein Körper sich bemühen, einen Reflex abzustellen, der mich daran hindert, irgendwo anders als auf der Toilette zu pinkeln. Das ist ein wirklich eigenartiges Gefühl.“

Es erfordert Zeit, körperliche Empfindungen neu zu deuten und eine neue innere Wahrnehmung aufzubauen. Ich z.B. konnte meine Harnröhrenöffnung jahrelang nicht berühren, weil ich ständig unter schmerzhaften Blasenentzündungen litt. Daher wollte ich auch nicht, dass mein Partner sie berührte. Ich habe Jahre gebraucht, um auch nur den Gedanken zuzulassen, es könnte sich hierbei vielleicht um eine erogene Zone handeln. Mittlerweile hat sich diese Krankheit, die mich fast mein ganzes Leben als sexuell mündiger Mensch begleitet hat, enorm gebessert. Tatsächlich scheint das Ejakulieren meiner Harnröhre eher gut zu tun.

Gespür finden

Wenn Sie ein Gespür für den Weg der Ejakulationsflüssigkeit in Ihrem Körper entwickeln, wissen Sie auch die Zeichen für das nahende Überfließen zu deuten. Vielleicht stellen Sie ja entzückt fest, dass Sie sehr häufig den Drang zur Ejakulation verspüren, und seine Heftigkeit erstaunt Sie. Der Harndrang wird begleitet von einem Gefühl der Spannung in der Harnröhre, die sich zusammenzieht, um den Urin zurückzuhalten. Der Drang zu ejakulieren hingegen wird stärker, wenn Sie sich entspannen. Vermutlich werden Sie dieses Gefühl sogar vermissen, wenn es sich an manchen Tagen, aus welchen Gründen auch immer, nicht einstellt.

Jetzt, wo Sie die Erfahrung der Ejakulation endlich gemacht haben, sind Sie vermutlich so aus dem Häuschen, dass Sie sie sofort mit Ihrem Partner teilen möchten. Aber Vorsicht: Lassen Sie sich lieber noch ein wenig Zeit. Erkunden Sie lieber weiter die blinden Flecken auf Ihrer erotischen Landkarte. Das trägt dazu bei, dass Sie Ihren Partner klar und ausführlich in die Geheimnisse Ihres GPunktes und der weiblichen Wasser einweihen können. Üben Sie zunächst einmal für sich, die Ejakulation mit dem Orgasmus zu verbinden. Das nächste Kapitel zeigt Ihnen, wie das geht. Wenn Sie bei der Masturbation noch nie einen Orgasmus erlebt haben, machen Sie zuerst die Übungen in diesem Kapitel. Sie werden eine der wenigen Glücklichen sein, deren erotische Reise gleich mit dem GPunkt und der weiblichen Ejakulation beginnt.

Wie Sie mit der Angst vorm Pinkeln umgehen

Mitunter erfordert es ein wenig Übung, zwischen dem Gefühl des Harndrangs und dem der nahenden Ejakulation zu unterscheiden. Wenn Sie das Gefühl haben, die Angst vorm Pinkeln hindere Sie am Ejakulieren, sollten Sie vor den Übungen das Badezimmer benutzen. Das ist ein einfacher Weg, das Pinkeln während der Übung auszuschließen. Eine andere Möglichkeit ist, direkt mit dieser Furcht zu arbeiten. Haben Sie keine Angst, wenn Sie während der Übungen ein wenig Urin verlieren. Rüsten Sie Ihren Übungsraum so aus, als rechneten Sie mit jeder Menge Urin. Schließlich ist es keine große Sache, wenn Sie pinkeln, während Sie Ihren Körper erkunden. Vermutlich werden Sie zwar trotzdem nicht pinkeln, aber wenn der Gedanke, Sie könnten es tun, für Sie so abstoßend ist, sollten Sie sich überlegen, wie groß diese Angst ist und ob es für Sie nicht auch schwierig sein könnte, während der Ejakulation loszulassen.

Der einfachste Weg, mit der Angst vor dem Pinkeln umzugehen, ist: Schenken Sie Ihrem Körper mehr Vertrauen. Wenn Sie die Übungen Schritt für Schritt gemacht und erfahren haben, wie Ihr G-Punkt anschwoll, weil sich die Flüssigkeit darin sammelte, sollten Sie sich selbst vertrauen: Sie werden ejakulieren. Lassen Sie los! Lassen Sie die Wasser fließen! Je besser Sie mit diesem Vorgang vertraut sind, desto klarer werden Sie die feinen Unterschiede erkennen können, was die Vorboten anbelangt. Entspannen Sie sich, wenn Sie spüren, wie sie im Anmarsch sind. Heißen Sie die Zeichen willkommen, die Ihnen das nahende Verströmen ankündigen.

Home » Zwischen Ejakulation und Pinkeln unterscheiden
Back to list